Ligacup Herren 1/16 Final Saison 2018/2019

Ligacup Herren 1/16 Final Saison 2018/2019
22:30 Uhr Kappel….die 1. Mannschaft des STV’s hatte soeben in einem spannenden und intensiven Cupfight gegen die Cupspezialisten und Routiniers nach einer sehr guten und tollen Leistung knapp mit 10:11 verloren, konnte sich jedoch trotzdem von den zahlreich erschienenen Zuschauern feiern lassen.

STV Kappel vs. SV Wiler-Ersigen II 10:11 (0:1 / 6:4 / 4:6)
S Eis startete konzentriert und mutig ins Spiel gegen die Cupspezialisten von Wiler Ersigen. Kappel hatte in der eigenen Zone viel Platz und es gelang ihnen immer wieder mit langen Bällen in die Zone des Gegners zu kommen. Auch die ersten Abschlüsse auf das Tor von Wiler konnten generiert werden, jedoch noch ohne Zählbares auf der Anzeigetafel. Wiler spielte sehr passiv, liess dem STV Zeit und versuchte mit Kontern gefährlich zu werden, jedoch stand der STV gut und sicher in der Defensive, falls doch mal ein Schuss aufs Kappeler Tor kam , war da noch Goalie Pfister der jene Chancen zur Nichte machte und auch sonst über das ganze Spiel Sicherheit ausstrahlte. Kurz nach Spielhälfte des 1. Drittels bekam Wiler einen Freistoss in gefährlicher Nähe zugesprochen und prompt schlug es im Kappeler Kasten ein.  Bis zur Pause liess sich Kappel jedoch nicht beunruhigen sondern spielte sein Spiel gekonnt und ruhig weiter ohne allerdings zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. So ging es mit einem knappen 0:1 Rückstand in die 1. Drittelspause.

Kappel startete wieder sehr fokussiert und energisch in den Mittelabschnitt, jedoch erzielte Wiler den zweiten Treffer.  Doch auch der STV belohnte sich kurze Zeit später mit dem Anschlusstreffer durch Giger. Doch die Reaktion von den Wiler Routiniers liess nicht lange auf sich warten und zogen wieder auf zwei Tore davon. Kappel liess den Kopf nicht hängen sondern spielte ungeniert weiter und wurde belohnt.  Zuerst die Jungspunde um Andy Nick liessen den Anschlusstreffer folgen und Routinier Lang stellte kurze Zeit später den Ausgleich wieder her. Es kam sogar noch besser für den STV und Jungspund Lisser konnte nach einem Freistoss die erstmalige Kappeler Führung erzielen.  Nun versuchte Wiler zu reagieren und  sie kamen zu Chancen, u.a einem Penalty, den Pfister mit einem starken Save abwehrte. Kurze Zeit später war es um die Kappeler Führung wieder geschehen, denn der ehem CH-Natispieler Fankhauser erzielte mit einer Doublette die erneute Führung für Wiler. Doch wiederum die Jungspunde-Linie des STV’s und Routinier Kirschbaum drehten den Rückstand erneut in eine 6:5 Führung zur zweiten Drittelspause.

Im 3. Drittel startete Wiler mit Pressing und liess den Kappelern sogleich weniger Raum. Dieses Pressing zahlte sich für die Cupspezialisten aus und wieder Fankhauser scorte zum Ausgleich für Wiler. Doch Lang liess sich dies nicht gefallen und erzielte nach einem perfekt gespielten Konter den erneuten Ausgleichstreffer. Das Spiel wog weiter hin und her und auch Chancen gab es auf beiden Seiten. Nach einem Konter und einem Distanzschuss konnte Wiler wieder mit zwei Längen vorlegen. Die an diesem Abend hervorragende Linie um die Jungspunde Lisser, A. Nick und Freiburghaus realisierte wieder den Anschlusstreffer und Schlitzohr Lang überlistete den Torhüter frech zum erneuten Ausgleich. Es waren noch knapp sieben Minuten zu spielen und wieder Fankhauser hatte etwas gegen ein Unentschieden und schoss Wiler wieder in Führung. Der STV setzte 4 Minuten vor Schluss alles auf eine Karte und ersetzte den starkaufspielenden Torhüter Pfister durch einen vierten Feldspieler. In dieser Phase erzielte Wiler das siegbringende 11. Tor wobei Lang kurze Zeit später noch auf 10:11 verkürzen konnte.

Fazit: Die Leistung in diesem Spiel war die Beste seit langem und dies über die gesamten 60 Minuten. Man konnte mehr als nur mit Wiler mithalten und forderte sie bis zur letzten Sekunde und mit einem Quäntchen mehr Glück wäre evtl. sogar die Überraschung gelungen. Trotzdem darf der STV sehr stolz auf das Gebotene sein, denn er hat seine Haut sehr teuer verkauft. Auch gilt zu erwähnen die Linie um die drei Jungspunde Lisser, A. Nick und Freiburghaus, welche unbekümmertes und freches Unihockey spielte und den Routiniers das ein ums andere Mal um die Ohren lief.

Nun wünscht der STV Kappel dem SV Wiler-Ersigen II weiterhin viel Glück und Erfolg im diesjährigen Ligacup sowie eine gute Saison 2018/2019.

Matchtelegramm:
0:1 – R. Luginbühl (C. Moesch)
0:2 –S. Zurflüh (D. Zimmermann)
1:2 – S. Giger (M. Riechsteiner)
1:3 – D. Zimmermann (S. Zurflüh)
2:3 – A. Nick (R. Freiburghaus)
3:3 – M. Lang (S. Giger)
4:3 – J. Lisser (A. Nick)
4:4 – Ph. Fankhauser
4:5 – Ph. Fankhauser
5:5 – R. Freiburghaus (J. Lisser)
6:5 – S. Kirschbaum
6:6 – Ph. Fankhauser
7:6 – M. Lang (S. Giger)
7:7 – Ph. Fankhauser
7:8 – M. Lüthi (R. Luginbühl)
7:9 – D. Zimmermann (R. Luginbühl)
8:9 – R. Freiburghaus
9:9 – M. Lang
9:10 – Ph. Fankhauser (D. Zimmermann)
9:11 – M. Lüthi
10:11 – M. Lang

Aufstellung:
Torhüter: R. Pfister, L. Thommen
Feldspieler: S. Giger, M. Lang, M. Riechsteiner, T. Hummel, M. Nick, S. Kirschbaum, J. Lisser, A. Nick, R. Freiburghaus

Ersatz: D. Siegenthaler, J. Thommen, A. Wyss, J Lüthi
Abwesend: D. Nussbaumer (Ferien), M.Wyss (nicht spielberechtigt)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.