2. Meisterschaftsrunde – 1. Mannschaft – Saison 2019/20

2. Meisterschaftsrunde – 1. Mannschaft – Saison 2019/20

Bereits eine Woche nach dem Saisonstart stand die zweite Runde in Balsthal auf dem Programm. Aufgrund vieler Abwesenheiten aufgrund des vereinsinternen Jugilagers, Ferien und Verletzungen unterstützten uns heute die Routiniers Sebi, Gigi und Nussi um die ersten Punkte in der neuen Saison zu ergattern.

STV Kappel vs. Schatrine Bellach 5:5 (1:1 / 4:4)

Es sollten endlich die ersten Punkte auf das Konto vom Eis kommen, so startete man denn auch gewillt und konzentriert ins Spiel gegen die Schatrine aus Bellach. Man liess Ball und Gegner sehr gut laufen und war unseren Gegenspielern immer einen Schritt voraus, was sich mit dem Führungstreffer durch Sebi auch auf der Resultattafel zeigte. Bellach kam nicht richtig ins Spiel und so konnte s Eis weitere super Chancen kreieren, welche man zum Teil kläglich versiebte oder der gegnerische Torhüter einige starke Saves auspackte. Eine knappe Führung ist leider schnell weg und so kam es auch kurz vor der Pause kassierte man noch den Ausgleichstreffer – Goalie Siegenthaler hatte bei einem abgelenkten Schuss keine Chance und so ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

S Eis kam auch wieder entschlossener aus der Kabine und kurz nach der Pause erzielte Freiburghaus den erneuten Führungstreffer, den Bellach erneut ausgleichen konnte. Gigi liess sich jedoch nicht beirren und behielt beim schönen Solo den Überblick und versenkte den gelochten Ball erneut im Netz zur erneuten Führung. Doch auch hier konnte man die Führung nicht verwalten noch ausbauen, trotz weiterer Chancen und so kam Bellach etwas glücklich durch ein Buebentrickli zum erneuten Ausgleich. Nun kam die Reaktion der 1. Linie mit dem ersten Doppelschlag der Partie – mit Bosshart hatte der Topscorer 2x zugeschlagen und so den Zweitore Vorsprung hergestellt. Schatrine setzte nun alles auf eine Karte, zum Teil mit Torhüter raus und 4. Feldspieler rein, doch den Anschlusstreffer kam im Gleichstand zustande und kurz vor dem Ende erzielte Studer mit einem Hammer unter die Latte noch den Ausgleich für die Schatrine, was den Endstand von 5:5 bedeutete.

Telegramm:
1:0 S. Kirschbaum (D. Nussbaumer), 1:1 Schatrine Bellach, 2:1 R: Freiburghaus (A. Nick), 2:2 Schatrine Bellach, 3:2 S. Giger (S. Kirschbaum), 3:3 Schatrine Bellach, 4:3 S. Bosshart (A. Wyss, 5:3 S. Bosshart (J. Lisser), 5:4 Schatrine Bellach, 5:5 Schatrine Bellach

Aufstellung:
Coach: T. Hummel
Torhüter: D. Siegenthaler
1. Linie: J. Lisser (C), S. Bosshart, A. Wyss
2. Linie: R. Freiburghaus, A. Nick, A. Riechsteiner, J. Thommen
3. Linie: S. Giger, S. Kirschbaum, D. Nussbaumer
Abwesend: J. Lüthi, T. Spiegel (Ferien), F. Bär, M. Karlovsky (verletzt), M. Nick, M. Baumann (Jugilager), S. Bitterli, N. Hellbach (überzählig)

STV Kappel vs. SV Krauchthal 2:7 (0:3 / 2:4)

In Spiel 2 des Tages stand uns mit dem SV Krauchthal ein Gegner aus der vorderen Tabellenhälfte gegenüber. Man startete sehr konzentriert und ballorientiert ins Spiel, mit wenig Risiko nach vorne und aus einer sicheren Defensive heraus. Aus einer gekonnten Defense heraus, konnte man bald die ersten Chancen kreieren, die leider nicht verwertet werden konnten und sich das «Problem» vom Eis, die Abschlussschwäche wieder bewahrheitete. Auch Goalie Siegenthaler liess sich nicht bezwingen und so gestaltete man das Spiel sehr ausgeglichen. Etwas unglücklich kassierte man eine Strafe, die Krauchthal eiskalt zum Führungstreffer ausnützte. Kappel versuchte zu reagieren und kreierte sehr gute Chancen, doch von Eigenfehlern in der Defensive profitierte der SV und erzielte noch zwei Tore und so lag der STV mit 0:3 in Rückstand.

Auch in Halbzeit zwei änderte sich das Bild nicht wirklich. Kappel war mit Krauchthal auf Augenhöhe, konnte aber die herausgespielten Chancen nicht verwerten und so sah es Mitte der zweiten Halbzeit sehr düster aus für die Kappeler, hatte Krauchthal doch soeben den Vorsprung auf 0:5 ausgebaut, während s Eis immer noch vergebens anrennte, obwohl man spielerisch nicht wirklich unterlegen war. Es klappte aber doch noch beim Eis und so erzielte Topscorer Bosshart mit einem Doppelschlag noch etwas Resultatkosmetik bevor Krauchthal noch das 7. Tor zum 7:2 Schlussstand erzielte.

Telegramm:
0:1 SV Krauchthal, 0:2 SV Krauchthal, 0:3 SV Krauchthal, 0:4 SV Krauchthal, 0:5 SV Krauchthal, 1:5 S. Bosshart (S. Giger), 1:6 SV Krauchthal, 2:6 S. Bosshart (A. Wyss), 2:7 SV Krauchthal

Aufstellung:
Coach: T. Hummel
Torhüter: D. Siegenthaler
1. Linie: J. Lisser (C), S. Bosshart, A. Wyss
2. Linie: R. Freiburghaus, A. Nick, A. Riechsteiner, J. Thommen
3. Linie: S. Giger, S. Kirschbaum, D. Nussbaumer
Abwesend: J. Lüthi, T. Spiegel (Ferien), F. Bär, M. Karlovsky (verletzt), M. Nick, M. Baumann (Jugilager), S. Bitterli, N. Hellbach (überzählig)

Fazit: Es gibt Punktezuwachs auf das Konto vom Eis, doch wäre gegen Bellach mehr möglich gewesen, wenn man die zahlreichen Chancen verwertet hätte. Auch gegen Krauchthal wäre mit ein wenig mehr Abschlussglück evtl. etwas zu holen gewesen, doch auch an der zweiten Runde stach leider die Abschlussschwäche vom Eis auch wieder hervor. Hier gilt es nun die Hebel anzusetzen und sich perfekt auf die 3. Runde vorzubereiten, die am 03. November 2019 in Hindelbank stattfindet.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .