6. Meisterschaftsrunde – 1. Mannschaft – Saison 2019/20

6. Meisterschaftsrunde – 1. Mannschaft – Saison 2019/20
Zum Start ins neue Jahr zog es die 1. Mannschaft für die 6. Meisterschaftsrunde nach Lüterkofen. Dort wollte man den Aufwärtstrend der letzten beiden Runden bestätigen und weitere Punkte im Kampf um den Ligaerhalt einheimsen. Gegner an diesem Sonntag waren die Berner Bären sowie die Löwen aus Oensingen, it’s Derbytime also.

STV Kappel vs. BTV Bern 6:9 (4:4 / 2:5)
Beide Mannschaften starteten mit der Devise „ja keine Fehler“ machen ins Spiel, dementsprechend fand in den ersten Minuten ein Abtasten statt. Kappel konnte bei weitem nicht an das Tempospiel des Hinspiels anknüpfen, eher nahm man des Gegners Tempo an. In der Anfangsminuten kam s Eis noch zu einem Penalty, welchen Lisser jedoch kläglich an die Hallendecke schoss, sodass es Bern vergönnt war den Führungstreffer zu erzielen. Kappel reagiert und konnte mittels Doppelschlag durch Freiburghaus und Spiegel in Führung gehen, doch man liess Bern weiterhin zu viel Platz und sie konnten bis zur Pause die Tore 3, 4  und 5 erzielen, doch auch s Eis schenkte den Bernern in Form von Bosshart und Thommen noch zwei Tore ein – Pausenstand 4:4.

Bern kam energischer aus der Kabine, während Kappel Mühe hatte den Tritt wiederzufinden. So verwunderte es nicht, dass Bern mit einer Triplette sich im Spiel entscheidend absetzten konnte. Zwar verkürzte Kappel mit einer schönen Kombination über Wyss und Riechsteiner wieder, doch Bern gab die Antwort in Überzahl und auch beim 9. Berner Tor sah die Hintermannschaft inkl. Goalie Baumann nicht sonderlich gut aus. Lisser sorgte mit dem 6. Treffer noch für etwas Resultatkosmetik, trotzdem stand eine unnötige 6:9 Niederlage fest.

Matchtelegramm:
0:1 BTV Bern, 1:1 R. Freiburghaus (A. Wyss), 2:1 T. Spiegel (J. Lüthi), 2:2 BTV Bern, 3:2 S. Bosshart (M. Nick), 3:3 BTV Bern, 4:3 J. Thommen (T. Spiegel), 4:4 BTV Bern, 4:5 BTV Bern, 4:6 BTV Bern, 4:7 BTV Bern, 5:7 A. Riechsteiner (A. Wyss), 5:8 BTV Bern, 5:9 J. Lisser (A. Wyss)

Aufstellung:
Coach: T. Hummel
Torhüter: M. Baumann
1. Linie: J. Lisser, M. Nick (C), S. Bosshart
2. Linie: R. Freiburghaus, A. Riechsteiner,  A. Wyss
3. Linie: T. Spiegel, J. Thommen, J. Lüthi
Ersatz: S. Bitterli, N. Hellbach
Abwesend: A. Nick, D. Siegenthaler (Privat), M. Karlovsky (Verletzt), F. Bär (Ferien)

STV Kappel vs. SC Oensingen Lions 6:2 (1:1 / 5:1)
Im zweiten Spiel das Tages stand ein Derby auf dem Programm. S Eis war auf Wiedergutmachung aus, man wollte sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren aber auch für die schwache Leistung im 1. Spiel bei den Fans entschuldigen sowie wenigstens zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

S Eis startete sehr konzentriert ins Spiel und liess hinten sehr wenig zu, doch auch Oensingen stand sehr sicher in der Defensive und so waren Chancen Mangelware und wenn doch ein Abschluss aufs Kappeler Gehäuse kam, war da noch Goalie Hellbach. S Eis spielte jedoch geduldig weiter und diese Geduld zahlte sich in Form von Bossharts‘ Führungstreffer aus. Oensingen versuchte zu reagieren, doch Kappel stand hinten sehr sicher und man hatte mit Hellbach auch einen sicheren Rückhalt. Doch kurz vor der Pause trudelte doch noch ein Ball ins Kappeler Tor und so lautete der Pausenstand 1:1. 

Oensingen kam energisch und mit viel Dampf aus der Kabine, Kappel wirkte ein wenig überfordert, doch liess sich beeindrucken und spielte sein Spiel einfach weiter. Man merkte jedoch, dass Oensingen inzwischen die Oberhand gewonnen hatte, was sich dann auch im Führungstreffer wiederspiegelte. S Eis erhöhte nun den Druck, hatte nun mehr Ballbesitz und erspielte sich auch top Chancen, jedoch vorerst ohne Erfolg. Knapp 8 Minuten vor dem Ende der Partie kams zum ersten Kappeler Powerplay und Lüthi nutzte seine Chance und brachte seine Farben zurück ins Spiel, ja noch besser gleich im nächsten Powerplay war es wieder Lüthi, der s Eis zum ersten Mal in Führung schoss. Oensingen riskierte nun mehr, ersetzte den Torhüter durch einen 4. Feldspieler und versuchte so den Ausgleich zu erzwingen. Doch Kappel stand hinten sehr sicher und netzte noch 4x ins verwaiste Oensinger Tor zum Schlussstand von 6:2 ein. 

Matchtelegramm:
1:0 S. Bosshart (M. Nick), 1:1. SC Oensingen Lions, 1:2 SC Oensingen Lions, 2:2 J. Lüthi (S. Bosshart), 3:2 J. Lüthi (J. Lisser), 4:2 J. Lisser (S. Bosshart), 5:2 S. Bosshart (J. Lisser), 6:2 J. Lüthi (A. Wyss)

Aufstellung:
Coach: T. Hummel
Torhüter: N. Hellbach
1. Linie: J. Lisser, M. Nick (C), S. Bosshart
2. Linie: R. Freiburghaus, A. Riechsteiner,  A. Wyss, S. Bitterli
3. Linie: T. Spiegel, J. Thommen, J. Lüthi
Ersatz: M. Baumann
Abwesend: A. Nick, D. Siegenthaler (Privat), M. Karlovsky (Verletzt), F. Bär (Ferien)

  

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .