1. Runde, 1. Mannschaft – Saison 18/19

1. Runde, 1. Mannschaft – Saison 18/19

Endlich könnte man sagen, es geht wieder um etwas….zum Start der Saison 2018/2019 führte es die 1. Mannschaft in den wunderschönen Berner Jura nach Tramelan. Dort traf man in den ersten Saisonspielen auf die Teams von Derendingen und Bubendorf, gerade zwei Aufsteiger zum Saisonstart.

STV Kappel vs. Unihockey Derendingen 4:7 (2:1/2:6)
Im ersten Saisonspiel traf man auf die Mannschaft des Unihockeyclub Derendingen, eine sehr lauffreudige sowie kämpferische Mannschaft. Zu Beginn des Spiel schien der STV noch nicht wirklich richtig in Tramelan angekommen zu sein, konnte man kaum Abschlüsse verzeichnen und Pfister hielt uns in den Startminuten gekonnt im Spiel, doch nach 8 Spielminuten wars auch um Pfister geschehen und Derendingen ging in Führung. Kappel erwachte nun langsam und konnte den Rückstand durch zwei schön herausgespielte Tore durch Kirschbaum und Lang in eine 2:1 Pausenführung drehen.

Was auch immer die Worte vom Trainerduo Wyss/Lüthi waren, sie schienen bei den Spielern nicht angekommen zu sein, denn Kappel erwischte wieder einen schlechten Start in die zweite Halbzeit und Derendingen konnte den Platz, den der STV ihnen gestand promt ausnutzen und aus dem 1:2 Rückstand eine 4:2 Führung erzielen. Das Duo M. Wyss/Lang konnte jedoch reagieren und den Rückstand wieder auf ein Tor verkürzen. Kappel war nun endlich im Spiel angekommen und nun die stärker spielende Mannschaft, doch der Torhüter im gegnerischen Kasten vereitelte zum Teil 1000% Chancen spektakulär sodass der STV weiter einem Eintorerückstand nachrennen und hinten die Schleusen öffnen musste, was die Derendingen gnadenlos zu einem 7:3 Vorsprung ausnutzen konnte. Kappel konnte durch Nussbaumer nur noch Resultatkosmetik betreiben und so stand am Schluss bereits die 1. Saisonniederlage auf der Anzeigetafel.

Matchtelegramm:
0:1 Unihockey Derendingen, 1:1 Kirschbaum (Nussbaumer), 2:1 Lang (M. Wyss, 2:2 Unihockey Derendingen, 2:3 Unihockey Derendingen, 2:4 Unihockey Derendingen, 3:4 M. Wyss (Lang), 3:5 Unihockey Derendingen, 3:6 Unihockey Derendingen, 3:7 Unihockey Derendingen, 4:7 Nussbaumer (Hummel)

Aufstellung STV Kappel:
Tor: Pfister
Linie 1: M.Wyss, Lang, Riechsteiner
Linie 2: Kirschbaum, Hummel, Nussbaumer
Linie 3: Freiburghaus, Lisser, A. Nick
Ersatz: M. Nick, A. Wyss, J. Lüthi
Abwesend: L. Thommen, J. Thommen (Privat), D. Siegenthaler (Ferien)

 

STV Kappel vs. TV Bubendorf 9:5 (5:2 / 4:3)
Im zweiten Spiel des Tages traf man auf den anderen Aufsteiger in der Gruppe. S Eis ging nun viel konzentrierter ans Werk und ging durch Riechsteiner verdient in Führung. Leider schoss der STV auch den Ausgleich für Bubendorf indem M. Nick aus Versehen Torhüter Pfister von hinter dem Tor anschoss und so der Ball ins Kappeler Tor kullerte. Doch Kappel blieb am Drücker und schon bald wurde  Bubendorf wieder überrollt und so entsprach das Resultat nach Toren von Lisser, M. Nick, Lang und dem zweiten Treffer Riechsteiners mit 5:2 der gezeigten Leistung…abgeklärt und effizient.

In dieser Halbzeitansprache schienen die Worte des Trainerduos die Spieler nicht verfehlt zu haben, denn der STV spielte weiter wie aus einem Guss und konnte in regelmässigen Abständen das Score durch Lang, M. Nick, Nussbaumer und Lisser, auch dank einiger Undiszipliniertheiten der Bubendorfer erhöhen und so stand es einige Spielminuten vor Schluss 9:2 für die Kappeler. In den Schlussminuten fing sich jede Mannschaft noch eine kleine Strafe ein sodass das Spiel 2vs.2 zu Ende gespielt wurde….wobei bei Kappel die Konzentration nachliess und man in den Schlussminuten noch unerklärliche drei Tore einstecken musste, doch über das ganze Spiel war der Sieg nie gefährdet.

Matchtelegramm:
1:0 Riechsteiner (Lang), 1:1 Eigentor Kappel, 2:1 Lisser (M. Nick), 3:1 Riechsteiner (Lang), 4:1 M. Nick (Kirschbaum), 4:2 Bubendorf, 5:2 Lang (M. Wyss), 6:2 Lang (M. Wyss), 7:2 M. Nick (Penalty), 8:2 Nussbaumer (Hummel), 9:2 Lysser, 9:3 Bubendorf, 9:4 Bubendorf, 9:5 Bubendorf

Aufstellung STV Kappel:
Tor: Pfister
Linie 1: M.Wyss, Lang, Riechsteiner
Linie 2: Kirschbaum, Lisser, M. Nick
Linie 3: Freiburghaus, Nussbaumer, A. Nick, Hummel
Ersatz: A. Wyss, J. Lüthi
Abwesend: L. Thommen, J. Thommen (Privat), D. Siegenthaler (Ferien)

Bemerkung: M. Wyss verletzt ausgeschieden

Fazit: Es gab wieder Auf und Ab’s, vor allem was die Effizienz betrifft. In Spiel 1 mangelhaft sowie in Spiel zwei sehr effizient. Es gilt nun in den kommenden Trainings an der Abschlussschwäche zu arbeiten sowie die Konzentrationslücken zu vermeiden, damit man in den kommenden Spielen kontrolliert und konzentriert das Spiel über die vollen 40 Minuten absolvieren kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.