2. Runde, 1. Mannschaft – Saison 18/19

2. Runde, 1. Mannschaft – Saison 18/19
Es geht Schlag auf Schlag in der 2. Liga KF. Gute zwei Wochen nach dem Saisonstart sollte das Punktekonto der 1. Mannschaft weiteren Zuwachs bekommen. Im wunderschönen Thal, genauer in Balsthal traff s Eis auf die Wilden Hunde aus Sissach sowie die Routiniers aus Lüterkofen.

STV Kappel vs. TV Wild Dogs Sissach 8:6 (3:3/5:3)
Im ersten Spiel des Tages traf man auf die Wild Dogs aus Sissach. Kappel bekundete Mühe ins Spiel zu finden, vor allem bei Freistössen waren oft Abstimmungsprobleme vorhanden und genau solch ein Fehler führte zur ersten Überzahlsituation des Spiels, die Sissach gleich den Führungstreffer einbrachte. Das Duo M. Wyss und Lang kehrten jedoch den Rückstand nach anfänglichen Startschwierigkeiten in eine zwischenzeitliche Führung, die just wieder mit zwei Freistossgegentoren verspielt wurde. Wieder war es das kongeniale Duo M. Wyss/Lang die für s Eis den 3:3 Halbzeitstand bewerkstelligen konnten.

Kappel startete viel konzentrierter und agressiver in die 2. Halbzeit und konnte kurz darauf durch M. Nick wieder in Führung gehen, die Sissach erneut mit einer klugen Freistossvariante beantwortete. Kappel steckte jedoch den Kopf nicht in den Sand, spielte ruhig und konzentriert weiter und erzielte durch einen Doppelschlag der Gebrüder Wyss einen erstmaligen 2-Tore Vorsprung für den STV. Sissach seinerseits sah sich nun gezwungen wieder mehr fürs Spiel zu tun und Kappel half ihnen mit einer unnötigen Strafe auch noch kräftig mit. Denn Sissach kam zuerst in Überzahl zum Anschlusstreffer und wenig später erzielten Sie den Ausgleich. Das Spiel konnte nun auf beide Seiten kippen, doch Kirschbaum mit einem seiner gefürchteten Weitschüsse brachte s Eis eine Minute vor Schluss wieder in Führung. Wenig später ersetzte Sissach den Torhüter mit einem zusätzlichen Feldspieler was Riechsteiner mit dem Schuss ins leere Tor zum 8:6 Schlussstand ausnützte.

Matchtelegramm:
0:1 TV Wild Dogs Sissach, 1:1 Lang (M. Wyss), 2:1 M. Wyss (Lang), 2:2 TV Wild Dogs Sissach, 2:3 TV Wild Dogs Sissach, 3:3 M. Wyss (Lang), 4:3 M. Nick (Kirschbaum), 4:4 TV Wild Dogs Sissach, 5:4 M. Wyss (Lang), 6:4 A. Wyss, 6:5 TV Wild Dogs Sissach, 6:6 TV Wild Dogs Sissach, 7:6 Kirschbaum, 8:6 Riechsteiner

Aufstellung STV Kappel:
Tor: L. Thommen
Linie 1: M.Wyss, Lang, Riechsteiner
Linie 2: Kirschbaum, M. Nick, Lisser
Linie 3: Nussbaumer, A. Wyss, A. Nick
Ersatz: D. Siegenthaler
Abwesend: R. Freiburghaus, T. Hummel (verletzt), J. Thommen, J Lüthi (Ferien), R. Pfister (Privat)

STV Kappel vs. TV Lüterkofen 8:9 (5:5/3:4)

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen Lüterkofen, eine unbequeme Mannschaft gespickt mit Routiniers. Kappel liess sich jedoch von Beginn weg nicht beeindrucken und startete stark ins Spiel, konnte kurze Zeit nach Anpfiff bereits den Führungstreffer wieder durch das Duo Lang/M. Wyss erzielen. Lüterkofen konnte zwar wenig später mit ein wenig Glück in Unterzahl ausgleichen, jedoch beantwortete M. Wyss mit einem seiner gefürchteten Slapshots in den Winkel den Gegentreffer. Kappel hatte das Spiel nun im Griff und kontrollierte Ball und Gegner. Als Folge davon erhöhte mann den Spielstand in regelmässigen Abständen zu einer 5:2 Führung (Tore durch Kirschbaum, Riechsteiner & A. Wyss), die Lüterkofen aufgrund Unkonzentriertheiten, Unachtsahmkeiten in der Kappeler Defensive prompt bis zum Halbzeitpfiff wieder ausgleichen konnte.

Nach den schlechtesten 5min kurz vor der Halbzeit startete der STV nun wieder konzentriert und engagiert in die zweite Halbzeit. Man erspielte sich wieder Chancen, welche auch durch Lisser und Nussbaumer wieder zu einer 2-Tore Führung verwertet werden konnten. Lüterkofen seinerseits erhöhte nun den Druck und konnte auf den erneuerlichen Rückstand reagieren und das Spiel weider ausgleichen. Beide Mannschaften nahmen nun ein wenig Risiko aus dem Spiel, denn dieses konnte auf beide Seiten kippen. Es war wieder am STV den erneuten Führungstreffer durch M. Nick zu erzielen, noch knappe 2 Minuten standen noch auf der Uhr. Kappel wollte den erneuten Vorsprung über die Zeit bringen und prompt ging dieses Unterfangen in die Hosen, kassierte man kurz vor Schluss noch zwei Gegentreffer zur unglücklichen und sehr ärgerlichen 8:9 Niederlage.

Matchtelegramm:
1:0 Lang (M. Wyss), 1:1 Lüterkofen, 2:1 M. Wyss (Riechsteiner), 3:1 Kirschbaum (M. Nick), 4:1 Riechsteiner, 4:2 Lüterkofen, 5:2 A. Wyss, 5:3 Lüterkofen, 5:4 Lüterkofen, 5:5 Lüterkofen, 6:5 Lisser (A. Wyss), 7:5 Nussbaumer (A. Wyss), 7:6 Lüterkofen, 7:7 Lüterkofen, 8:7 M. Nick (Kirschbaum), 8:8 Lüterkofen, 8:9 Lüterkofen

Aufstellung STV Kappel:
Tor: L. Thommen (ab. 13′ Siegenthaler)
Linie 1: M.Wyss, Lang, Riechsteiner
Linie 2: Kirschbaum, M. Nick, A. Nick
Linie 3: Nussbaumer, A. Wyss, Lisser
Abwesend: R. Freiburghaus, T. Hummel (verletzt), J. Thommen, J Lüthi (Ferien), R. Pfister (Privat)

Fazit: Die Auf und Ab’s können immer noch nicht abgestellt werden. Auf starke Minuten folgen wieder ein paar Schwache womit man sich wieder um die Früchte der harten Arbeit bringen lässt. Grund zur Freude gibt es aber in der Offensive mit 17 erzielten Treffern. Auch die Debüts in der 1. Mannschaft der Jung-Goalies L. Thommen und Siegenthaler, die mit guten Leistungen überzeugten, machen freude. Nun gilt es das Augenmerk auf die Defensive zu legen, damit man am 04. November 2018 an der Heimrunde in der Defensive sowie Offensive überzeugen kann.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.