6. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft – Saison 18/19

6. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft – Saison 18/19
Am kalten Sonntagmorgen trifft sich die 1. Mannschaft zur ersten Partie in Basel in der Margarethenhalle. Da diese gut gelegen und neben dem Bahnhof liegt, reisten viele mit dem Zug an. Dabei wollte s Eis an die vergangen guten Leistungen anknüpfen.

STV Kappel vs. TV Bubendorf 6:7 (3:2/3:5)
Etwas verhalten startete die Mannschaft ins Spiel und lässt den Gegner gewähren. Dies zeigte sich auch am Resultat da Bubendorf mit zwei Toren in Führung ging. Zur Pause konnte das Spiel zwar noch gedreht werden und man ging mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Dennoch war das Gezeigte nicht das übliche Spiel. Denn es wirkte träge mit wenigen Torchancen und vielen. Eigenfehlern. Dies änderte sich auch in der zweiten Hälfte des Spiels nicht. Bubendorf nutze seine Chancen und Kappel konnte zwar mehrmals ausgleichen, dennoch war man nie in Führung. Man versuchte es mit aller Kraft und ersetzte Pfisti durch einen vierten Feldspieler. Leider zeigte dies nicht gross Wirkung und wir verloren gegen das Schlusslicht aus Bubendorf mit 6:7.

Einen Wermutstropfen gab es da Pfister eine gute Leistung zeigte und wir somit auch im zweiten Spiel auf einen sicheren Rückhalt zählen können.

Matchtelegramm:
0:1 Bubendorf, 0:2 Bubendorf, 1:2 Riechsteiner (Nussbaumer), 2:2 J. Thommen (A. Nick), 3:2 Lang, 3:3 Bubendorf, 4:3 Hummel (Lüthi), 4:4 Bubendorf, 4:5 Bubendorf, 4:6 Bubendorf, 5:6 Lang, 5:7 Bubendorf, 6:7 Riechsteiner (Lang)

Aufstellung:
Tor: R. Pfister
Linie 1: M. Wyss, D. Nussbaumer, M. Riechsteiner
Linie 2: R. Freiburghaus (ab 12 J. Thommen), J. Lisser, A. Nick
Linie 3: M. Lang, T. Hummel, J. Lüthi

Ersatz: J. Thommen, S. Kirschbaum
Abwesend: M. Nick, A. Wyss, L. Thommen (Alle private Gründe), D. Siegenthaler (Militär)

STV Kappel vs. Unihockey Mümliswil II 5:9 (1:6/4:3)
Vor dem Spiel wusste man bereits um die Stärken der Mümliswiler und analysieerte ihre Auslösungen und Varianten genau. Trotz dem erfolgreichen Start zur Führung verlor man die Konzentration und einige Unstimmigkeiten im Spiel nutzten die effizienten Gegner gnadenlos aus. Somit ging es mit einem 5 Tore Rückstand in die Pause.

Nach der Traineransprache und einigen Rochaden in den Linien kamen wir besser ins Spiel. Somit kam Tor um Tor dazu und die Spannung kehrte zurück ins Spiel. Doch wir nahmen uns selbst aus dem Spiel denn für die letzten 10 Minuten spielten wir nur noch mit zwei Feldspielern da sich immer wieder Strafe um Strafe aneinanderreihte. Dies aber auf beiden Seiten.  Die Mümliswiler nutzten die nun offene Spielweise von uns aus und wir hatten schlicht die Zeit nicht mehr einen Rückstand wettzumachen da wir uns mit den erhaltenen Strafen selbst ein Bein stellten und eine mögliche Wende zunichtemachten.

Matchtelegramm:
1:0 Lang (Hummel), 1:1 Mümliswil, 1:2 Mümliswil, 1:3 Mümliswil, 1:4 Mümliswil, 1:5 Mümliswil, 1:6 Mümliswil 2:6 Lisser (Riechsteiner), 3:6 M. Wyss (Lang), 4:6 M. Wyss (Lang), 4:7 Mümliswil, 4:8 Mümliswil, 4:9 Mümliswil, 5:9 M. Wyss (Lang)

Aufstellung:
Tor: R. Pfister
Linie 1: M. Wyss, D. Nussbaumer, M. Riechsteiner
Linie 2: J. Lisser, A. Nick, S. Kirschbaum
Linie 3: M. Lang, T. Hummel, J. Thommen

Ersatz: R. Freiburghaus, J. Lüthi
Abwesend: M. Nick, A. Wyss, L. Thommen (Alle private Gründe), D. Siegenthaler (Militär)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .