1/64 Final Ligacup 2019/2020

TV Würenlos vs. STV Kappel 14:9 (8:3/3:4/3:2)

Mit einem total neuen Gesicht (8 Abgängen stehen 7 Neuzugänge gegenüber) startet die 1. Mannschaft in die Saison 2019/2020. Gleich mehrere Leistungsträger und Routiniers haben die Mannschaft verlassen. Im ersten Ernstkampf traf man im 1/64- Final des Ligacups auf den 4. Ligisten TV Würenlos.

Kappel wollte mit viel Ballbesitz Sicherheit in sein Spiel bringen, doch der TVW konnte kurz nach Spielbeginn die Führung an sich reissen. Zwar konnte der STV auf den Rückstand reagieren und den Rückstand in eine Führung wenden, doch in der Folge des ersten Drittels lief s Eis, das ein ums andere Mal in einen schnellen Konter, aufgrund des zu offensiven Vorcheckings und so stand nach dem 1. Drittel ein ernüchternder 8:3 Rückstand auf der Anzeigetafel. S Eis spielte nicht schlecht, erspielte sich auch zum Teil hochkarätige Chancen, doch man liess die letzte Konsequenz überall ein wenig vermissen. Dazu kam noch der verletzungsbedingte Ausfall von unserer #8 (auf diesem Weg ganz gute Besserung).

Alles anders im zweiten Drittel….nicht ganz, denn s Eis verschlief den Start komplett und kassierte innerhalb der ersten zwei Minuten drei Gegentore und so betrug der Rückstand zwischenzeitlich ganze acht Tore. Coach Hummel schien auf der Bank die richtigen Worte gefunden zu haben, denn plötzlich begann auch der STV ansehnlich zu spielen und konnte seine Chancen nutzen und so den Rückstand zur zweiten Pause auf 4 Tore verringern.

Zum Start des letzten Abschnitts konnte der STV in Überzahl starten, doch dies konnte nicht verwertet werden. Leider kam es noch schlimmer und man kassierte in der zweiten Überzahlsituation noch einen Shorthander, den man immerhin mit einem  Powerplay-Goal beantworten konnte. Zu allem Übel kam noch eine Unterzahl-Situation dazu, in der der STV sich jedoch einen Shorthander gutschreiben lassen konnte und man so plötzlich wieder auf 3 Tore am TVW dran war.

Nun hiess die Devise Timeout, Torhüter raus und 4. Feldspieler rein, doch in dieser Phase konnte der STV keine wirklichen Akzente setzen und so kassierte man zum Schluss noch zwei Empty-Netter, sodass letztlich eine 14:9 Niederlage auf der Anzeigetafel aufleuchtete.

Fazit: Nicht alles am Spiel war schlecht, liessen wir doch ein wenig die nötige Aggressivität und Spritzigkeit vermissen, auch das Abschlussglück war nicht auf unserer Seite. Jedoch gibt es auch positives hervorzuheben wie der unermüdliche Einsatz, trotz schwerer Beine sowie auch die spielerischen Ansätze, die schon vorhanden waren. Nun gilt es mit der neuen Mannschaft weiter zu arbeiten und die gewonnenen Erkenntnisse einfliessen zu lassen.

 Bemerkung: R. Freiburghaus verletzt ausgeschieden

Aufstellung:
Torhüter: N. Hellbach, D Siegenthaler (ab 30‘)
Linie 1: M. Nick (C), J. Lisser, F. Bär,  S. Bitterli
Linie 2: A. Wyss, A. Nick, R. Freiburghaus (ab 5‘ A. Riechsteiner)
Coach: T. Hummel

Abwesend: T: Spiegel, S. Bosshart, M. Karlovsky, J. Thommen (alle privat), J. Lüthi (Arbeit), M. Baumann (grüner Dienst)

Matchtelegramm:
1:0 TV Würenlos, 1:1 A. Wyss (R. Freiburghaus), 1:2 A. Wyss (A. Nick), 2:2 TV Würenlos, 3:2 TV Würenlos, 4:2 TV Würenlos, 4:3 A. Nick (A. Wyss) 5:3 TV Würenlos, 6:3 TV Würenlos, 7:3 TV Würenlos, 8:3 TV Würenlos 9:3 TV Würenlos 10:3 TV Würenlos, 11:3 TV Würenlos, 11:4 A. Wyss (A. Riechsteiner), 11:5 A. Nick (A. Wyss), 11:6 A. Wyss (A. NIick), 11:7 A. Nick (A. Riechsteiner), 12:7 TV Würenlos, 12:8 A: Wyss (M. Nick), 12:9 A. Wyss (J. Lisser) 13:9 TV Würenlos (empty Netter), 14:9 TV Würenlos (empty Netter)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .